Grundwassermonitoring mit Datenloggern

Zielstellung

Die langjährige Beobachtung des Grundwasserspiegels (Grundwassermonitoring) und besondere hydrologische/ hydrogeologische Situationen erfordern die lückenlose Erfassung des Grundwasserspiegels.

Methode

Für eine zeitlich lückenlose Erfassung des Grundwasserspiegels an einem Grundwasseraufschluss kommen Datenlogger (Druckmesszelle mit Einheit zum Speichern und Auslesen der Daten) zum Einsatz. Sie messen in der Regel Druck und Temperatur, bei Bedarf können auch qualitative Parameter (Leitfähigkeit, Sauerstoffgehalt, pH-Wert usw.) erfasst werden.

Beschreibung

tl_files/images/grundwasser/gw-gang.jpg

Für das Grundwassermonitoring und bei besonderen hydrogeologischen Aufgabenstellungen und Situationen ist der Einsatz von Datenloggern für die Registrierung des Grundwasserspiegels unerlässlich:

  • für die Erfassung langzeitlicher Reihen
  • bei geringem Grundwassergefälle und ausgeprägtem Grundwasserspiegelgang für die sichere Abbildung von Grundwasserscheiden
  • für die Messwerterfassung bei hydaulischen Tests als Grundlage für deren Auswertung
  • für die Beweissicherung bei konkurierenden Grundwasserfassungen
  • für die langfristige Beobachtung und Interpretation der Grundwasserdynamik
  • für die Einschätzung der hygrologischen Repräsentanz einer Stichtagsmessung
  • für die Erfassung und Interpretation von Wechselwirkungen Grundwasserspiegel/Grundwassertemperatur oder Grundwasserspiegel/Leitfähigkeit
  • für die Qualitätssicherung im Wasserwerksbetrieb

 

Die dokumentierte Grafik zeigt den langjährigen Grundwassergang an mehreren GWM eines Einzugsgebietes. Die auf der Grundlage von Wasserspiegelhöhen eines Datums (Stichtagsmessung) konstruierten Grundwasserisohypsenpläne würden

  • keine Vorstellung über den zeitlichen Verlauf des Grundwasserganges vermitteln und
  • bei ungünstigen Situationen zu einer Fehlinterpretation der Grundwasserfließrichtung führen.

Erst der Einsatz von Datenloggern ermöglichte eine plausible Interpretation der Grundwasserdynamik.

Für das Grundwassermonitoring, bei hydraulischen Grundwassertests oder spezifischen Aufgabenstellungen können wir unterschiedliche Datenlogger bereitstellen und einsetzen.